Freitag, 22. Februar 2008

Connys Quiltschule

Bei unserem gestrigen Treffen der Patchworkschwestern stand ein Workshop zum Thema "Paper Piecing" auf dem Programm. Ort des textilen Geschehens war mein Wohnzimmer, das Platz für sechs nähsüchtige Damen bot. Nach einer kurzen Lagebesprechung in der Küche bei Kuchen und Café zogen wir dann weiter ins Wohnzimmer, wo schon drei Nähmaschinen auf ihren Einsatz warteten. Unter der "strengen" Aufsicht unserer Frau Lehrerin Conny ging es an die Arbeit. Da wurde gesteckt, genau geschaut (oder vielleicht auch nicht), genäht, leider auch getrennt, weil irgendwo ein kleines Eckerl Stoff fehlte, aber auch gescherzt und gelacht über die eigenen Fehler. Nach ca. drei Stunden "schweißtreibender" Arbeit (oder war die Heizung doch zu hoch aufgedreht?!) kamen wunderschöne, fast fertige Blöcke zum Vorschein. Die Schwestern strahlten und unsere Conny zeigte sich zufrieden mit unseren Arbeiten. Zum Ausklang und zur Belohnung gab es dann auch noch einen kleinen Snack. Und ich darf mein Lehrstück vorzeigen:

Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Das ist aber schön geworden, freue mich auf heute -
bis dann
Hanna

Simone hat gesagt…

Schönes erstes Stück. Richtig schwierig wird es erst, wenn du deine eigenen PP-Vorlagen erstellst.
Liebe Grüße
Simone

Gerlinde hat gesagt…

War ein lehrreicher Workshop und wir waren sehr konzentriert bei der Arbeit.
Trotzdem war es ur gemütlich !
Hoffentlich gibt´s bald wieder ein gemeinsames Werken bei einer meiner Patchworkschwestern oder bei mir !

glg Gerlinde